Bewusstsein, Unterbewusstsein und Hypnose als Werkzeug

 

Deine Persönlichkeit wird bestimmt durch

%

Bewusstsein

Unser Bewusstsein ist in unserem Alltag für viele Dinge zuständig und erledigt so Manches für uns:

  • es analysiert: Das Bewusstsein erkennt Probleme, analysiert diese und entwickelt dann Lösungen dafür. „Ziehe ich heute die schwarze oder die blaue Hose an“, „Was koche ich heute mittag“, „Gehe ich am Abend lieber ins Kino oder sehe ich mir daheim einen Film an“. All diese Entscheidungen werden vom Bewusstsein getroffen.
  • es will: Ursprung aller guten Vorsätze ist das Bewusstsein. Vorsätze wie „Wenn dieses Päckchen aus ist, greife ich nie wieder eine Zigarrette an“ oder „Ich werde ab sofort jeden Tag Sport treiben“ oder „Ab sofort ernähre ich mich gesund und verzichte auf Süssigkeiten“ entstehen in unserem Bewusstsein. Leider reicht die Willenskraft des Bewusstseins oft nicht aus, alte Gewohnheiten die im Unterbewusstsein verankert sind, sind stärker und kehren zurück.
  • es rationalisiert: Unser Bewusstsein liefert uns ständig scheinbar gute Gründe für unser Tun, unser Verhalten und unsere Gefühle. Ohne diese rationalen Begründungen, diese Konsistenz würden wir unruhig und nervös sein.  Das Bewusstsein erklärt uns, dass wir die neuen Schuhe nur gekauft haben, weil sie besonders gut zur neuen Hose passen und dass der neue Computer unbedingt notwendig war, weil er um so viel schneller als der alte ist.
  • es speichert: Das Bewusstsein speichert alle Informationen die wir für unseren Alltag benötigen und auf die wir immer Zugriff haben – vergleichbar mit dem Arbeitsspeicher eines Computers.

Das Bewusstsein ist also rational, analytisch und logisch, liefert uns aber nicht immer die wahren Gründe unseres Verhaltens, denn die werden durch das Unterbewusstsein bestimmt, das viel mächtiger ist.

%

Unterbewusstsein

11 Millionen Bit an Informatinonen pro Sekunde liefern unsere Sinne an das Gehirn. Nur ein minimaler Teil dieser Informationen wird bewusst bearbeitet.

Ein Großteil wird vom Unterbewusstsein, im Hintergrund erledigt ohne das wir das bemerken. Die Wissenschaft geht aktuell von einem Verhältnis der Rechenleistung zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein von 40 : 10.000.000.000 Bit/sec. aus.

Das Unterbewusstsein ist also der Teil, der ausmacht was wir tun und wer wir sind.

Zu Beginn unseres Lebens ist das Unterbewusstsein weitgehend leer, wie eine leere Festplatte in einem Computer. Ab der Geburt (bzw. schon im Mutterleib)  beginnen wir zu lernen und füllen diese Festplatte. Wir bauen uns sozusagen unser Betriebssystem. Wir lernen und speichern was uns Freude macht, lernen gut und böse zu unterscheiden, lernen Gefahren zu erkennen usw. Jeden Tag produzieren wir so neue Regeln und Programme, die uns dann im späteren Leben helfen, Situationen schnell erkennen und diese Verarbeiten zu können. All das geschieht dann meist unbewusst, da das Bewusstsein gar nicht die Rechenleistung hätte um damit fertig zu werden.

Mit der Zeit bilden wir so Glaubenssätze, Verhaltensmuster, Meinungen, Gefühle und Gewohnheiten die fest in unserem Unterbewusstsein verankert sind. Das Unterbewusstsein sucht bei der Beurteilung von Situationen nach diesen Programmen und löst das entsprechende Verhaltensmuster aus.

Die wohl wichtigste Aufgabe des Unterbewusstsein ist uns zu schützen. Ängste können somit als unbewusster Schutz vor Gefahren verstanden werden. Manchmal ist aber die Art wie uns das Unterbewusstsein beschützt, nicht die, die wir uns bewusst aussuchen würden. So können Schmerzen, Ängste, Krankheiten und ungewollte Verhaltensmuster entstehen die uns belasten.

Hypnose als Werkzeug

Diese „falschen“ Programme zu ändern ist nicht einfach, da das Unterbewusstsein neue Informationen kritisch hinterfragt und neue Informationen ablehnt, die nicht der momentanen Realität entsprechen (Filter od. kritischer Faktor).

Sagt man sich nun zB. beim Lernen einer neuen Fähigkeit ständig vor: “Ich kann das nicht!” stellt das Unterbewusstsein fest, dass das der Wahrheit entspricht, lässt die Information durch und wird daran arbeiten diesen Zustand zu erhalten.

Positive Sugesstionen, die als unwahr eingestuft werden, werden hingegen vom kritischen Faktor geblockt, nicht durchgelassen und verpuffen wirkungslos.

Hier kommt die Hypnose als Werkzeug zur Lösung dieses Problems ins Spiel

Mit Hilfe der Hypnose können wir den kritischen Filter dämpfen, um positive Sugesstionen und somit Veränderung in unserem Unterbewusstsein zu verankern und somit unser Leben verbessern.
Hypnose ist keine Bewusstlosigkeit oder Schlaf, Hypnose ist ganz im Gegenteil ein Zustand in dem der Geist hellwach, lernfähig und aufmerksam ist. In der hypnotischen Trance können neue Glaubenssätzte gelernt, bestehende Verhaltensmuster und Denkweisen geändert oder auch Ängste und negative Gefühle zum Positiven aufgelöst werden.

Was die therapeutische Hypnose kann

Bereits seit 1770 zählt Hypnose zu den angewandten Methoden der modernen Wissenschaft und Medizin. Dabei erzielt eine Hypnose eine Form der Tiefenentspannung im wachen Bewusstseinszustand. Viele Menschen beschreiben eine Hypnose ähnlich einem Traumzustand. Mittels...
Beitrag lesen

Was im Gehirn unter Hypnose passiert

Hirn im Ausnahmezustand: Forscher haben erstmals beobachtet, was im Gehirn bei Hypnose genau vor sich geht. Ihre Studie zeigt: Der Trancezustand offenbart sich durch drei typische Veränderungen in der Hirnaktivität. Das Wissen darüber, welche Regionen im Gehirn an...
Beitrag lesen

Besserer Schlaf durch Hypnose

Suggestion statt Schlafmittel: Ein Experiment Schweizer Forscher belegt, dass Hypnose ein probates Mittel gegen Schlafstörungen und für einen erholsamen Tiefschlaf ist. Schon ein viertelstündiger Hypnosemonolog, beim Einschlafen eingespielt über Lautsprecher, reichte...
Beitrag lesen

Forscher analysieren das Gehirn unter Hypnose

  Forscher haben erstmals ein menschliches Gehirn unter Hypnose analysiert. Die Studie zeigt drei Veränderungen während eines Trancezustandes. Diese Erkenntnis hilft den Wissenschaftlern das Gehirn besser zu verstehen und könnte neue Ansätze für Therapien...
Beitrag lesen

Häufige Fragen zu Hypnose / Vorurteile

Du hast allgemeine Fragen zu Hypnose oder doch noch etwas Angst davor? Hier gibt es ein paar Informationen.

Die Macht des Unbewussten

Dokumentation auf Youtube

Über 90 Prozent von allem, was wir täglich machen, erledigt unser Gehirn quasi ohne uns. Unbewusst, oft ohne es überhaupt zu merken. Die zweiteilige Dokumentation „Die Macht des Unbewussten“ wirft einen Blick auf diesen „inneren Autopiloten“

Interessiert? Schreib uns einfach - oder telefonisch unter 0699 1234 00 90